Glasfaserauskleidung

Die Auskleidungen sind spezielle Zusammensetzungen von duroplastischen Harzen, normalerweise Vinylester- oder Polyester-Harzen, kombiniert mit einer ausgewogenen Mischung ausgewählter neutraler Füllstoffe, um die erforderlichen chemischen und physikalischen Eigenschaften zu erreichen. Die Auskleidungen werden durch abwechselndes Auftragen dieser modifizierten Harze und Verstärkungsmaterialien wie Glasmatten, -geweben, -flocken oder ähnlichen Materialien installiert. Das Einbringen von o. g. Verstärkungsmaterialien trägt zur Zug- und Biegefestigkeit bei und hilft, den Wärmeausdehnungskoeffizienten dem Tragkörper anzugleichen. Die fertige Auskleidung hat eine fugen- und nahtlose homogene Oberfläche, die eine innige Verbindung mit dem Beton- oder Stahlbehälter eingeht

Kontakt aufnehmen